Elias Kuppelsaal Kuppel

EKPN –
Eine gelebte Gemeinde­fusion

Die Evangelische Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord ist eine lebendige Innenstadtgemeinde. Besondere Schwerpunkte unserer Gemeindearbeit sind die Arbeit mit Kindern, mit Jugendlichen und mit Familien sowie die Kirchenmusik. Das wird zum Beispiel spürbar in lebendigen und einladenden Gottesdiensten sowie in der regelmäßigen Arbeit mit besonderen Projekten und wiederkehrenden Angeboten (Christenlehre, Konfizeit, Junge Gemeinde, Sommerreisen, Café, …).

Mit der Gethsemanekirche, dem Elias-Kuppelsaal, der Paul-Gerhardt-Kirche und der Segenskirche haben wir vier kirchliche Orte in unserer Gemeinde mit einer je eigenen Prägung.

Die Gethsemanekirche ist bekannt für ihre besondere Geschichte während der Friedlichen Revolution 1989, sowie für die Friedensgebete, die täglich stattfinden. Der Elias-Kuppelsaal und das anliegende Gemeindehaus ist der Ort für die Arbeit mit Kindern und Familien sowie für die Singschule und für die diakonische Arbeit von Laib und Seele. Die Segenskirche ist das Zuhause des Stadtklosters geworden und bietet Raum für besondere spirituelle Angebote. In Paul-Gerhard findet die Konfi-Zeit unserer Gemeinde statt. Das ist auch der Ort, an dem sich die Junge Gemeinde regelmäßig trifft.

Darüber hinaus ist noch vieles mehr in unserer Gemeinde und auf diesen Seiten zu entdecken. Wir freuen uns, dass Sie diese Seite gefunden haben und wünschen Ihnen gute Entdeckungen und Gottes Segen!

Aktuelles

Icons der vier Kirchen EKPN

Die Gemeinde

Zu unserer fusionierten Gemeinde gehören der Elias-Kuppelsaal, die Gethsemanekirche, die Paul-Gerhardt-Kirche und die Segenskirche mit dem Stadtkloster Segen.
MEHR LESEN

Kreuz Elias Kuppelsaal

Gottesdienste

Alle Gottesdienste in der Gethsemanekirche, im Elias Kuppelsaal (Kirche im Hof), in der Paul-Gerhardt-Kirche und im Stadtkloster Segen.

Wir laden täglich um 18 Uhr zum Fürbittgebet Wachet und Betet in die Gethsemanekirche.

»beWEGt!« Ökumenischer Wegegottesdienst entlang der Bernauer Straße

So, 10.11.2019 12 Uhr Drittl. Sonntag d. Kj.
Kurzbeschreibung
GEDENKEN – DANK – AUFBRUCH – 30 Jahre nach dem Sturz der Mauer
Pfarrer/in
N. N.
Veranstaltungsort
Nordbahnhof (Ausgang Bernauer Str.)
Bernauer Strasse
13355 Berlin
Kürzel für Gottesdienste
Besondere Hinweise
Gedenken, Dank und Aufbruch prägen dieses Jahr den 10. November.
Denn 30 Jahre ist es dann her, dass die Mauer fiel - dass sie geöffnet bzw. gestürzt wurde.
Was dies für uns heute bedeutet, das legen wir hinein in unser Beten und Singen und
teilen es uns gegenseitig mit. Unser Gottesdienst beginnt an der Bernauer Straße (Nordbahnhof), dann gehen wir gemeinsam am Mauerstreifen entlang zur Hussitenstraße und schließlich zur Kapelle der Versöhnung. Ein bewegender ökumenischer Wegegottesdienst zum Nachdenken, Weiterdenken und Begegnen. Bitte bringen Sie Kekse und eine Thermoskanne mit Tee oder Kaffee sowie Becher mit zum Teilen,bei der Begegnung im Anschluss an den Gottesdienst. Für Menschen, die mit dem Stehen Schwierigkeiten haben, wird es an allen Stationen Sitzgelegenheiten geben. Wer möchte, kann den Tag um 11 Uhr mit einer Andacht in der Gethsemanekirche beginnen,
dann machen wir uns rechtzeitig gemeinsam auf den Weg zum ökumenischen Gottesdienst.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord

Gethsemanestr. 9
10437 Berlin
zentralbuero@ekpn.de
http://www.ekpn.de

Holen Sie sich unseren
Gemeindebrief

Veranstaltungen

Die aktuelle Übersicht mit ausgewählten Veranstaltungen in der Gethsemanekirche, im Elias-Kuppelsaal, in der Paul-Gerhardt-Kirche und im Stadtkloster Segen

alle Veranstaltungen

»beWEGt!« Ökumenischer Wegegottesdienst entlang der Bernauer Straße

So, 10.11.2019 12 Uhr Drittl. Sonntag d. Kj.
Kurzbeschreibung
GEDENKEN – DANK – AUFBRUCH – 30 Jahre nach dem Sturz der Mauer
Pfarrer/in
N. N.
Veranstaltungsort
Nordbahnhof (Ausgang Bernauer Str.)
Bernauer Strasse
13355 Berlin
Kürzel für Gottesdienste
Besondere Hinweise
Gedenken, Dank und Aufbruch prägen dieses Jahr den 10. November.
Denn 30 Jahre ist es dann her, dass die Mauer fiel - dass sie geöffnet bzw. gestürzt wurde.
Was dies für uns heute bedeutet, das legen wir hinein in unser Beten und Singen und
teilen es uns gegenseitig mit. Unser Gottesdienst beginnt an der Bernauer Straße (Nordbahnhof), dann gehen wir gemeinsam am Mauerstreifen entlang zur Hussitenstraße und schließlich zur Kapelle der Versöhnung. Ein bewegender ökumenischer Wegegottesdienst zum Nachdenken, Weiterdenken und Begegnen. Bitte bringen Sie Kekse und eine Thermoskanne mit Tee oder Kaffee sowie Becher mit zum Teilen,bei der Begegnung im Anschluss an den Gottesdienst. Für Menschen, die mit dem Stehen Schwierigkeiten haben, wird es an allen Stationen Sitzgelegenheiten geben. Wer möchte, kann den Tag um 11 Uhr mit einer Andacht in der Gethsemanekirche beginnen,
dann machen wir uns rechtzeitig gemeinsam auf den Weg zum ökumenischen Gottesdienst.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord

Gethsemanestr. 9
10437 Berlin
zentralbuero@ekpn.de
http://www.ekpn.de

Ihre Zeit – ein Geschenk
für die Gemeinde

EhrenamtSpenden

Herbst 1989 – Wachet und betet
Erfahren Sie mehr