EKPN –
Eine gelebte Gemeinde­fusion

Aktuelles
alle Beiträge

Kreuz Elias Kuppelsaal

Gottesdienste

Alle Gottesdienste in der Gethsemanekirche, im Elias Kuppelsaal (Kirche im Hof), in der Paul-Gerhardt-Kirche und im Stadtkloster Segen.

Wir laden täglich um 18 Uhr zum Fürbittgebet Wachet und Betet in die Gethsemanekirche.

Zeitzeuginnen-Gespräch mit Almut Ilsen und Ulrike Poppe

Di, 29.9.2020 18:30 Uhr
Veranstaltungsort
Gethsemanekirche Prenzlauer Berg
Stargarder Str. 77
10437 Berlin
S+U Schönhauser Allee
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Besondere Hinweise
Im März 1982 verabschiedete die DDR-Volkskammer ein Gesetz, das die Einbeziehung von Frauen in die allgemeine Wehrpflicht vorsah. Sieben Frauen – Bärbel Bohley, Irena Kukutz, Katja Havemann, Karin Teichert, Bettina Rathenow, Almut Ilsen und Ulrike Poppe – formulierten ihren Protest. 130 weitere Frauen
aus Berlin und Halle/S. haben unterschrieben. Eine gemeinsame Eingabe im Oktober 1982 an Partei- und Staatschef Erich Honecker gilt als Gründungsakt der »Frauen für den Frieden« in der DDR.

Am 29. September nach der 18 Uhr-Andacht berichten Almut Ilsen und Ulrike Poppe in der Getshemanekirche von ihren Erfahrungen. Auch diese Veranstaltung findet unter Beachtung der aktuellen Coronaregeln statt.
Musikalische Kategorie
Interpret(en)
Almut Ilsen und Ulrike Poppe
Eintritt
frei
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord

Gethsemanestr. 9
10437 Berlin
gemeindebuero@ekpn.de
http://www.ekpn.de
030-4457745
Icons der vier Kirchen EKPN

Die Gemeinde

Zu unserer fusionierten Gemeinde gehören der Elias-Kuppelsaal, die Gethsemanekirche, die Paul-Gerhardt-Kirche und die Segenskirche mit dem Stadtkloster Segen.
MEHR LESEN

Die Evangelische Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord ist eine lebendige Innenstadtgemeinde. Besondere Schwerpunkte unserer Gemeindearbeit sind die Arbeit mit Kindern, mit Jugendlichen und mit Familien sowie die Kirchenmusik. Das wird zum Beispiel spürbar in lebendigen und einladenden Gottesdiensten sowie in der regelmäßigen Arbeit mit besonderen Projekten und wiederkehrenden Angeboten (Christenlehre, Konfizeit, Junge Gemeinde, Sommerreisen, Café, …).

Mit der Gethsemanekirche, dem Elias-Kuppelsaal, der Paul-Gerhardt-Kirche und der Segenskirche haben wir vier kirchliche Orte in unserer Gemeinde mit einer je eigenen Prägung.

Die Gethsemanekirche ist bekannt für ihre besondere Geschichte während der Friedlichen Revolution 1989, sowie für die Friedensgebete, die täglich stattfinden. Der Elias-Kuppelsaal und das anliegende Gemeindehaus ist der Ort für die Arbeit mit Kindern und Familien sowie für die Singschule und für die diakonische Arbeit von Laib und Seele. Die Segenskirche ist das Zuhause des Stadtklosters geworden und bietet Raum für besondere spirituelle Angebote. In Paul-Gerhard findet die Konfi-Zeit unserer Gemeinde statt. Das ist auch der Ort, an dem sich die Junge Gemeinde regelmäßig trifft.

Darüber hinaus ist noch vieles mehr in unserer Gemeinde und auf diesen Seiten zu entdecken. Wir freuen uns, dass Sie diese Seite gefunden haben und wünschen Ihnen gute Entdeckungen und Gottes Segen!

Über alle Termine, die im Zusammenhang mit den derzeitigen Schutzmaßnahmen gegen #covid­19 stehen, informieren die Aushänge an unseren vier Stand­orten oder das Gemeindebüro! Es bleibt die Verantwortung und Fürsorge für unsere Gemeinschaft, Dankbarkeit für die gegenseitige Unterstützung. In Zuversicht auf ein gesundes und baldiges Wiedersehen!

Holen Sie sich unseren
Gemeindebrief

Veranstaltungen

Die aktuelle Übersicht mit ausgewählten Veranstaltungen in der Gethsemanekirche, im Elias-Kuppelsaal, in der Paul-Gerhardt-Kirche und im Stadtkloster Segen

alle Veranstaltungen

Zeitzeuginnen-Gespräch mit Almut Ilsen und Ulrike Poppe

Di, 29.9.2020 18:30 Uhr
Veranstaltungsort
Gethsemanekirche Prenzlauer Berg
Stargarder Str. 77
10437 Berlin
S+U Schönhauser Allee
Thumbnail des Veranstaltungsortes
Bild des Veranstaltungsortes
Besondere Hinweise
Im März 1982 verabschiedete die DDR-Volkskammer ein Gesetz, das die Einbeziehung von Frauen in die allgemeine Wehrpflicht vorsah. Sieben Frauen – Bärbel Bohley, Irena Kukutz, Katja Havemann, Karin Teichert, Bettina Rathenow, Almut Ilsen und Ulrike Poppe – formulierten ihren Protest. 130 weitere Frauen
aus Berlin und Halle/S. haben unterschrieben. Eine gemeinsame Eingabe im Oktober 1982 an Partei- und Staatschef Erich Honecker gilt als Gründungsakt der »Frauen für den Frieden« in der DDR.

Am 29. September nach der 18 Uhr-Andacht berichten Almut Ilsen und Ulrike Poppe in der Getshemanekirche von ihren Erfahrungen. Auch diese Veranstaltung findet unter Beachtung der aktuellen Coronaregeln statt.
Musikalische Kategorie
Interpret(en)
Almut Ilsen und Ulrike Poppe
Eintritt
frei
Veranstalter / veröffentlicht von:
Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord

Gethsemanestr. 9
10437 Berlin
gemeindebuero@ekpn.de
http://www.ekpn.de
030-4457745

Ihre Zeit – ein Geschenk
für die Gemeinde

EhrenamtSpenden

Herbst 1989 – Wachet und betet
Erfahren Sie mehr