alle Beiträge

3G-Gottesdienste

Liebe Gemeinde,
liebe Gäste,

bis auf weiteres finden unsere Gottesdienste in der Gethsemanekirche nach der 3G-Regelung statt (geimpft, genesen oder getestet, mehr Infos weiter unten auf dieser Seite). Außerdem bitten wir um eine Voranmeldung über unser Anmeldesystem: https://pretix.eu/ekpn/. Dadurch wird der Einlass beschleunigt (weil Sie keinen Kontaktzettel ausfüllen müssen) und die Wartezeit, die eh schon durch die 3G-Kontrolle entsteht, wird reduziert.

Auch der Spontanbesuch der Gottesdienste ist weiterhin möglich. Hier können Sie uns sehr unterstützen, wenn Sie – soweit Sie nicht angemeldet sind – im Voraus das Kontaktformular herunterladen und ausgefüllt zum Einlass mitbringen. Hier finden Sie die Vorlage zum Download: Gethsemanekirche / Paul-Gerhardt-Kirche

Ihr EKPN-Team

Was bedeutet 3G?

Für die Teilnahme am Gottesdienst ist ein 3G-Nachweis nach den aktuellen Vorgaben des Berliner Senats notwendig (geimpft, genesen oder getestet). Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis (Impfpass nur mit QR-Code gültig!) und Ihren Personalausweis zum Einlass mit. Für Kinder unter 6 Jahren gilt die 3G-Pflicht nicht. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren reicht der Schülerausweis als Nachweis oder ein negativer Test (Antigentest 24 Stunden, PCR-Test 48 Stunden Gültigkeit). Achtung: In den Schulferien gilt auch für Kinder und Jugendliche Testpflicht! Alle anderen Personen müssen ebenfalls negativ getestet sein. Gültig sind grundsätzlich nur Tests einer vom Land Berlin zertifizierten Teststelle.

3G, 2G, 2G plus oder ohne Zugangsbedingungen: Warum die Zugangsvoraussetzungen für Gottesdienste von Kirche zu Kirche variieren

Das Handeln von Menschen christlichen Glaubens orientiert sich an dem, was die Bibel und das darin enthaltene Zeugnis Jesu Christi vorgibt. Das sich daraus ergebende Menschenbild verlangt einerseits den Schutz der Schwachen und Vulnerablen und andererseits den ungehinderten Zugang zu allen Gottesdiensten. Die Kirchengemeinden, die für den Gottesdienst verantwortlich sind, müssen also zum einen dafür Sorge tragen, das Ansteckungsrisiko zu minimieren oder auszuschließen und andererseits voraussetzungslosen Zugang zu den Gottesdiensten garantieren. Das ist keine einfache Aufgabe. Innerhalb dieses Spannungsverhältnisses haben Kirchengemeinden unterschiedliche Entscheidungen getroffen, was die Zugangsvoraussetzungen angeht. Wenn Ihnen die Entscheidung Ihrer Gemeinde nicht entspricht, können Sie in einer anderen Kirchengemeinde in der Nachbarschaft ein für Sie passendes Angebot finden. Eine Auswahl sehen Sie auf den Websites: www.berlin-evangelisch.de; www.kkbs.de oder www.ekbo.de