alle Beiträge

Schreiben des GKR an Außenminister Heiko Maas

Berlin, 18.11.2019

Sehr geehrter Herr Außenminister Heiko Maas,

wie Sie wissen, hat in unserer Gemeinde die Inhaftierung Peter Steudtners in der Türkei zu einer intensiven Beschäftigung mit der Situation der Inhaftierten in türkischen Gefängnissen geführt, und die Gemeinde der Gethsemanekirche ist auch 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution ein Ort der Solidarität und des kritischen Denkens.

Seit dem 24. Juli 2017 laden wir täglich um 18 Uhr zum Gebet und auch zu Solidaritätsveranstaltungen in die Gethsemanekirche, zunächst vor allem für die #Istanbul10 mit Peter Steudtner, inzwischen für weitere in der Türkei politisch Inhaftierte. Auch wenn Peter Steudtner wieder in Berlin bei seiner Familie ist, wartet er wie alle Istanbul 10 noch immer auf den Freispruch.

Seit nun bald anderthalb Jahren, seit Juni 2018 ist die Kölner Sängerin Hozan Canê in Istanbul in Haft. Wir sind mit dem Unterstützer*innenkreis und der Familie der Inhaftierten aktiv verbunden. Seitdem auch ihre Tochter Gönül Örs inhaftiert wurde, sind wir in großer Sorge um Mutter und Tochter. Aktuell erfahren wir vom immer schlechter werdenden Gesundheitszustand Hozan Canês. Sie wird wohl medizinisch im Gefängnis versorgt, aber die Familienangehörigen erhalten keine Informationen über die Medikamentierung von Hozan Canê.

Wissend, dass sich die konsularische Betreuung für in Haft geratene Deutsche im Ausland auch auf die Haftbedingungen und damit auch auf die Gesundheitsversorgung bezieht, bitten wir Sie, sich auf diesem Wege für eine transparente medizinische Versorgung von Hozan Canê einzusetzen.

Zudem bitten wir Sie dringend, sich dieser beider Menschen noch intensiver anzunehmen, indem Sie sich weiter für die umgehende Freilassung der Kölner Sängerin Hozan Canê und der Sozialwissenschaftlerin Gönül Örs einsetzen.

Wie unser Schreiben an Sie vom März 2019 würden wir diesen Brief und nach Möglichkeit und Absprache auch einen Auszug Ihrer Antwort gern wieder in unseren Medien veröffentlichen.

Mit herzlichen Grüßen

Der Gemeindekirchenrat der Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord Pfarrerin Almut Bellmann