„Wachet und Betet – Freiheit Jetzt!“

Wir halten Fürbitte für zu Unrecht Inhaftierte in der Türkei und weltweit, für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung
Ihr seid herzlich eingeladen!
Die Andachten werden unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln stattfinden.

Weiterhin bieten wir eine Wochenandacht für zu Hause an, diese findet Ihr hier oder als Ausdruck zum Mitnehmen im Kasten neben den Eingang zur Gethsemanekirche. Sie können um 18 Uhr zu Hause eine Kerze anzünden und im Gebet verbunden sein.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Beitrag über die Belarus-Andachten im Rahmen von „Wachet und Betet – Freiheit jetzt“ auf Deutschlandfunk zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember: https://www.deutschlandfunk.de/politische-abendgebete-fuer-belarus-in-berlin-wachet-und.886.de.html?dram:article_id=488952

Feierabendkultur mittwochs in der Gethsemanekirche

Von Juli bis September mittwochs von 18.30 – 19 Uhr | 30 Minuten Musik zum Entspannen, Aufhorchen und Wohlfühlen

Herzliche Einladung zur traditionellen Sommer-Musikreihe in der Gethsemanekirche. Wie im letzten Jahr bietet ein ausgefeiltes und erprobtes Hygienekonzept eine möglichst große Sicherheit für einen entspannten Konzertbesuch.

Bitte beachten:
Der Konzertbesuch ist nur möglich mit einem tagesaktuellen negativen Test oder einer vollständigen Impfung oder einer Genesung. Es wird jeweils ein offizieller Nachweis benötigt.
Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.
Vor Ort findet eine Registrierung Ihrer Kontaktdaten statt.
Während der gesamten Veranstaltung gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung.

Herzliche Einladung zur Feierabendkultur!

Ihr Kantor Oliver Vogt

Plakat mit allen Terminen zum Herunterladen

Termin-Übersicht

7. Juli – Oliver Vogt (Orgel)
14. Juli – Oliver Vogt (Orgel + Klavier)
21. Juli – Sören Wiesenfeldt (Orgel)
28. Juli – Oliver Vogt (Orgel)

4. August – Oliver Vogt (Orgel + Klavier)
11. August – Christiane Starke & Oliver Vogt (Cello + Orgel)
18. August – Kim Nguyen (Orgel)
25. August – Anna Schorr & Oliver Vogt (Klavier + Orgel)

1. September – Oliver Vogt (Orgel)
8. September – Ensemble ad hoc & Kim Nguyen (Gesang + Orgel)
15. September – Anna Schorr (Orgel)
22. September – Martin Schmidt (Orgel)
29. September – Oliver Vogt (Orgel)

Schuljahresanfangs-Gottesdienst – 15. August, 10 Uhr

Oft gibt es im Leben so eine Sehnsucht danach, gesehen und erkannt zu werden. Was erkenne ich in meinem Gegenüber? Wer erkennt mich wirklich? – So fragt auch Gott… und gibt sich auf ganz unterschiedliche Weise zu erkennen.
Davon erzählen und singen und hören wir im Gottesdienst zum Schuljahresanfang am 15. August. Es wird ein Gottesdienst in Kirche und Garten mit mehreren Stationen, die in kleinen Gruppen nacheinander besucht werden. Gottesdienst-Dauer: ca. 30 min in der Zeit von 10 bis 12 Uhr.

Einladung zum Gottesdienst

Stadtkloster Segen: Gästehaus geöffnet

In seiner Pfingstpredigt stellt uns Petrus „Zeiten des Aufatmens“ in Aussicht (Apg 3, 20). Hoffentlich haben Sie in den letzten Monaten neben allen Herausforderungen auch solche hoffnungsfrohen Momente erleben dürfen. 

Wir wollen auch aufatmen: Denn der Berliner Senat hat beschlossen, dass seit dem 11. Juni touristische Übernachtungen wieder möglich sind. Nach einer langen Corona-Pause freuen wir uns, endlich unser Gästehaus wieder öffnen zu können. Sie sind herzlich eingeladen, ein paar schöne Tage in Berlin zu verbringen und bei uns zu übernachten. Wir freuen uns auf die direkte Begegnung mit Ihnen, ganz ohne Livestream und Videokonferenz! Infos zum Gästehaus

Auch wenn es nun allen Grund zur Hoffnung gibt, müssen wir schauen, wir wir finanziell über die Runden kommen. Das Beherbergungsverbot und der Ausfall vieler Veranstaltungen haben für uns erhebliche Einnahmeeinbußen mit sich gebracht. Es wäre schön, wenn Sie prüfen könnten, ob Ihnen eine Spende an das Stadtkloster Segen möglich wäre. Große und auch ganz kleine Summen sind uns sehr willkommen. Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen gern eine Spendenbestätigung aus.

Don Camillo Stadtkloster e.V.
KD-Bank Dortmund
IBAN: DE65350601900000333000
BIC: GENODED1DKD

Die fürchterlichen Fünf – Erzählkonzert

Ein Erzählkonzert aus der Gethsemanekirche für Kinder, Familien und alle Interessierten.
Nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch.

Die Kröte, die Ratte, die Hyäne, die Spinne und die Fledermaus. Eine gruselige Mannschaft trifft sich da im Schatten einer alten Brücke. Es sind die fürchterlichen Fünf! Sie sind untröstlich, weil keiner sie mag. Das wollen sie ändern und schmieden einen Plan.

Musik: Michael Benedict Bender
Sprecherin: Marianne Graffam
Orgel: Kantor Oliver Vogt

Alle Rechte beim Strube-Verlag

Jetzt hier hören

Gemeindebrief Juni/Juli 2021 jetzt zum Download

Den neuen Gemeindebrief gibt’s hier zum Download als PDF.
Schickt den Gemeindebrief auch gerne weiter an alle, die sich für das EKPN-Gemeindeleben interessieren.

Bitte schreibt uns an gemeindebuero@ekpn.de, wenn Ihr jemanden kennt, der oder die ein gedrucktes Exemplar braucht, weil er/sie zum Beispiel keinen Internetzugang hat und Ihr diese Person nicht besuchen könnt. Wir schicken dann gerne ein Exemplar per Post raus.

Homophobie ist Sünde – Gottesdienst zum CSD am 26. Juni – Livestream

Am Samstag, dem 26. Juni 2021, findet im Rahmen der CSD-Stern-Demo der EAST PRIDE BERLIN statt.
Veranstalterinnen sind Anette Detering, Wolfgang Beyer und Christian Pulz (†). Die Demonstration startet um 13 Uhr vor der Gethsemanekirche. Die Route führt an Orte dieser Gruppen wie den der »Lesben in der Kirche« in Gethsemane, den Sonntags. club in der Greifenhagener Straße und die Adventskirche mit dem »Gesprächskreis Homosexualität«. Weiter über die Petersburger Straße und die Karl- Marx-Allee führt die Route zum Zielort am Alexanderplatz. Unter dem Motto »Für eure und unsere Freiheit « möchten die Veranstalter ein Zeichen setzen gegen das Erstarken von autoritären und queerfeindlichen Strukturen. Wir berufen uns dazu ausdrücklich auf russischsprachige und polnische Menschenrechtsaktivistinnen, die schon seit Jahren auch für unsere Freiheit kämpfen.
Vor dem East-Pride und der Stern-Demo findet um 11 Uhr in der Gethsemanekirche ein Gottesdienst statt mit dem Motto: Homophobie ist Sünde. Die Predigt hält Bischof Christian Stäblein. Viele andere, auch mehrere Vertreter*innen der Schwulen- und Lesbenbewegung in der DDR, wirken im Gottesdienst mit.

Das Platzkontingent für diesen Gottesdienst ist leider ausgeschöpft. Spontan Dazukommende können NICHT damit rechnen, noch einen Platz in der Kirche zu bekommen. Für alle, die nicht vor Ort dabei sein können, wird der Gottesdienst live gestreamt. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind!

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Radio-Gottesdienst am 6. Juni

1. Stg. n. Trinitatis, 6. Juni 2021, um 10 Uhr, Radiogottesdienst im Kulturradio vom rbb
„Lob eröffnet den Raum der Hoffnung. Loben stiftet Gemeinschaft“
Wir senden einen Radiogottesdienst live aus der Gethsemanekirche, den Sie zu Hause an Ihrem Radiogerät verfolgen und mitfeiern können im Kulturradio vom rbb 92,4 fm. Oder Sie nehmen am Gottesdienst vor Ort teil. Anmeldung bis Freitag davor, 12.00 Uhr: Zur Anmeldung

Ab 13. Juni 2021: wöchentlich sonntags um 11 Uhr in der Gethsemanekirche, Gottesdienst in physischer Präsenz, mit Anmeldung bis jeweils Freitag davor, 12.00 Uhr. Zur Gottesdienst-Übersicht

Der Gemeindekirchenrat hat in seiner Mai-Sitzung beschlossen, ab Pfingsten wieder vorsichtig mit Gottesdiensten vor Ort zu beginnen. Sollten sich die Infektionszahlen nicht wieder deutlich verschlechtern, werden wir den großen Raum der Gethsemanekirche nutzen und dort kurze Gottesdienste von ca. 40 Minuten feiern – mit Masken, mit Abstand, ohne Singen – mit viel Gemeinschaft und Spiritualität. Es wird Sitzplätze für Einzelpersonen, Zweiergruppen/Paare und größere Haushalte bzw. Familien geben. Regelmäßig werden wir auch weiterhin Gottesdienste in Kirche und Garten gestalten.
Wir freuen uns, das auszuprobieren und gemeinsam mit Ihnen und euch zu erleben!
Kurzfristige Änderungen geben wir hier auf unserer Homepage und wenn möglich auch in Aushängen an unseren Kirchen und Gemeindehäusern bekannt.