WEIHNACHTEN IN DER BOX – Wir brauchen eure Hilfe!

Liebe Gemeinde,
In diesem Jahr wird auch das Weihnachtsfest anders als gewohnt. Damit es auch möglich ist zuhause besinnliche Weihnachten zu feiern, packen wir 500 Weihnachtsboxen. Darin findet ihr z.B. ein Liederheft. Wenn ihr mit Begleitung singen möchtet, dann klickt einfach auf unsere Homepage. Wir haben die Lieder für euch eingespielt. Und einen Gottesdienst mit Krippenspiel findet ihr auch darin. Und manches mehr.
Die Boxen sollen auch schön aussehen und einzigartig sein. Dafür brauchen wir eure Hilfe. Ihr könnt von Mo–Fr jeweils von 10–18 Uhr in der Sakristei der Gethsemanekirche Boxen abholen und zuhause bemalen. Dann bitte zusammenfalten und wieder in der Sakristei abgeben. Bis zum 11.12. brauchen wir die Boxen zurück.
Eine Vorlage zum Malen findet ihr hier. Wir bepacken dann die Boxen und verteilen sie.
Vielen Dank allen Künstler*innen und uns allen eine gesegnete Adventszeit!

„Wachet und Betet – Freiheit Jetzt!“ – täglich 18 Uhr in der Gethsemanekirche sowie Wochenandacht online

Wir halten Fürbitte für zu Unrecht Inhaftierte in der Türkei und weltweit, für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung
Ihr seid herzlich eingeladen!
Die Andachten werden unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln stattfinden.

Weiterhin bieten wir eine Wochenandacht für zu Hause an, diese findet Ihr hier oder als Ausdruck zum Mitnehmen im Kasten neben den Eingang zur Gethsemanekirche. Sie können um 18 Uhr zu Hause eine Kerze anzünden und im Gebet verbunden sein.

Gemeindebrief Dezember 2020/Januar 2021 jetzt zum Download

Der neue Gemeindebrief ist schon da, online hier zum Download als PDF.
Schickt den Gemeindebrief auch gerne weiter an alle, die sich für das EKPN-Gemeindeleben interessieren.

Bitte schreibt uns an gemeindebuero@ekpn.de, wenn ihr jemanden kennt, der oder die ein gedrucktes Exemplar braucht, weil er/sie zum Beispiel keinen Internetzugang hat und Ihr diese Person nicht besuchen könnt. Wir schicken dann gerne ein Exemplar per Post raus.

Offene Paul Gerhardt-Kirche

Nutzen Sie die Möglichkeit, in Paul Gerhardt in Ruhe zu beten, oder mit Jugend-Diakon Kay Herberz ins Gespräch zu kommen. Dafür öffnen wir die Paul Gerhardt-Kirche, während der Zeit des Lockdowns, jeden Donnerstag von 17–18 Uhr. Kay Herberz ist in dieser Zeit vor Ort. Er nimmt auch gerne Gebete oder Fürbitten in digitaler Form (Mail an k.herberz@ekpn.de) an und wird dann stellvertretend für Sie und Euch beten und eine Kerze in der Kirche anzünden.

Adresse: Wisbyer Straße 7, 10439 Berlin

weitere Angebote für Jugendliche in der Coronazeit

Zwischen Junger Gemeinde und Familienangeboten ist … Ja, was eigentlich?

In unserer Gemeinde gab es lange gar kein Angebot für diese Altersgruppe:
Schulzeit schon länger hinter sich, aber bis zur Familiengründung ist auch noch ein bisschen Zeit. Eine Lücke, die dringend gefüllt werden musste!

Wir schaffen ein Angebot für Gleichgesinnte; Menschen, denen es wie uns geht und die ungewollt in diese Lücke fallen.

Wenn du dich momentan in einem ähnlichen Lebensabschnitt befindest, dann freuen wir uns, dich kennenzulernen!
Melde dich einfach bei uns unter lueckenfueller@ekpn.de und sag Hallo!

Eigentlich treffen wir uns immer am 2. Dienstagabend im Monat gegen 19:00 Uhr – aufgrund von Corona passiert das im Moment aber virtuell.

Wir kommen zusammen, um gemeinsam zu essen und miteinander zu plaudern – über Gott und die Welt eben. 😉

Übrigens:
Auf dem Youtube­Kanal und der Facebookseite unserer Gemeinde findest du auch ein Video, in dem wir uns vorstellen – guck gerne rein!

Nacht der Lichter – Samstag, 21.11.2020 ab 19.00 Uhr – ONLINE

Gerade in diesem Jahr ist es wichtig, gemeinsam für einander da zu sein und zu beten. Im Sommer 2020 fand erstmals ein Online-Treffen mit mehreren Vorbereitungsteams aus ganz Deutschland statt, um sich über die Möglichkeiten zur Durchführung einer Nacht der Lichter auszutauschen. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass die beiden Teams aus Kiel und Berlin ähnliche Vorstellungen bei der diesjährigen Planung einer Nacht der Lichter hatten. So kam eine Kooperation der beiden Teams zustande.

Sehr herzlich laden wir Sie zu einer Nacht der Lichter mit Gesängen aus Taizé ein. Dieses besondere Gebet beruht auf vielen kurzen Gesängen und einer Zeit der Stille.

Samstag, 21.11.2020 ab 19:00 Uhr
www.nachtderlichter2020.de/live

Es wird dabei für Sie zwei Möglichkeiten zur Teilnahme an diesem Gebet von zuhause aus geben:

– als Livestream zum Anschauen und Mitsingen

– in einer Zoom-Konferenz in digitaler Gemeinschaft mit anderen Teilnehmenden.

Das Liedblatt und weitere Informationen zur gemeinsamen Nacht der Lichter aus Kiel und Berlin finden Sie auf unserer Internetseite www.nachtderlichter2020.de. Bei Fragen oder technischen Problemen können Sie uns gerne eine E-mail schreiben (kielundberlin@nachtderlichter2020.de) oder uns anrufen unter 0151 64851842.

Das Gebet ist offen für alle – jede*r ist eingeladen!

Gedenken an die NS- Zwangsarbeiter am Volkstrauertag, 15. November

Aufgrund der aktuellen Infektionsschutzverordnung ist der Ausstellungs- und Informationspavillion zum Lager für kirchliche Zwangsarbeiter zurzeit geschlossen.

Das Gedenken wird dieses Mal anders sein.

Zwischen 16.00 und 17.00 Uhr ist der Gedenkstein am ehemaligen Lagerstandort (nicht mehr auf dem St. Thomas-Friedhof) zum stillen Gedenken zu erreichen: Den Zugang zum Friedhof der Jerusalemsgemeinde (Hermannstr, 84-90, 12051 Berlin) finden Sie vom Grünen Weg in Höhe der Kapelle (Bulgarisch–Orthodoxe Kirche) und über die Allee, der Ausgang direkt in Höhe des Lagerstandortes zurück auf den Grünen Weg.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften werden wir Ihnen ein Faltblatt mit dem Bild und der Bitte des Zwangsarbeiters Nikolai F. Galushkov, die Erinnerung wach zu halten, die Ansprache von Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein und die Fürbitten zum Mitnehmen zur Verfügung stellen.

Die Texte finden Sie online unter: https://kk-neukoelln.kw01.net/blog/65503

Wie in jedem Jahr werden wir den Gedenkstein und den Zaun mit weißen Rosen, die sich auch mitbringen können, schmücken.

Bleiben Sie behütet.

Foto: Berlin-Neukölln. Denkmal zu Ehren der Zwangsarbeiter der Berliner Kirchen während des Zweiten Weltkriegs. © Rainer Fest / Wikimedia

COVID 19-Hygienekonzepte der EKPN

In seiner Sitzung vom 7. September hat der Gemeindekirchenrat der EKPN ein Rahmen-Hygienekonzept auf Grundlage der Empfehlungen der Landeskirche, verabschiedet – angepasst an die Bedürfnisse unserer Gemeinde. Vorausgegangen waren Beratungen einer eigens gegründeten Arbeitsgruppe.

Im Rahmen-Hygienekonzept ist nun festgelegt, unter welchen Vorgaben Veranstaltungen stattfinden oder Gruppen sich treffen können. Neben den mittlerweile üblich gewordenen Maßnahmen, wie Abstandsregeln – auch bei der Bestuhlung – sowie Desinfektion der Hände, Mund-Nasenbedeckung und regelmäßiger Durchlüftung der Räume, wurde für jeden einzelnen Gemeinderaum abhängig von dessen Größe festgelegt, wieviele Menschen sich darin gleichzeitig unter Einhaltung des Mindestabstandes aufhalten dürfen.

Rahmen-Hygienekonzept zum Herunterladen

Brief des Gemeindekirchenrats zum Hygienekonzept

Für die umfangreiche Kinder- und Erwachsenenchorarbeit unserer Gemeinde wurde parallel von Kantor Oliver Vogt und Singschul-Leiterin Christiane Rosiny ein erweitertes Schutzkonzept erarbeitet, das die besondere Problematik des Gesangs in geschlossenen Räumen berücksichtigt:

Hygienekonzept Musik

St. Martins-Rallye – MUSS LEIDER AUSFALLEN

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die geplante Rallye, die als Ersatz der großen alljährlichen St. Martins-Umzüge geplant war, auch abzusagen. Grund: Auch bei dieser Form wäre es nicht ausgeschlossen, dass sich zeitweise zu viele Menschen gleichzeitig an einzelnen Stationen (z.B. Kirchhöfen) versammeln. Wir wünschen allen nun viel Kraft und Hoffnung für die anstehenden Wochen. Bleibt gesund und behütet!

Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord, Arbeit mit Kindern und Familien, Tel. 41 71 59 57, a.erdmann@ekpn.de