Aktuelles

Aktuelles

Dabei sein für unsere Gemeinde – Gemeindekirchenratswahl 2019

Es ist Sonntag, Sie kommen zum Gottesdienst, die Orgel spielt, der Chor singt. Oder Sie sind an einem Mittwoch in unserem Elias-Gemeindehaus, das von den Kinderstimmen der Christenlehre erfüllt ist. Sie genießen die ökumenische Vielfalt am Pfingstmontag mit unseren Nachbar*innen aller Gemeinden im Kiez. Sie sind bereichert vom Austausch bei unseren Gesprächskreisen oder der Mitarbeit in der Diakonie.

Wo sind Sie bei den vielfältigen Angeboten unserer Gemeinde dabei? Wofür möchten Sie sich engagieren? Kommen Sie in die Leitung unserer Gemeinde! Am 3. November 2019 werden für unseren Gemeindekirchenrat sechs Älteste neu gewählt.

Als Gemeindekirchenrat wollen wir in gemeinsamer Verantwortung Kirche aktiv gestalten. Dabei ist unsere Arbeit so vielfältig wie unsere Gemeinde selbst. Zum einen sorgen wir natürlich dafür, dass »der Laden läuft«, d. h. wir haben die Finanzen, Gebäude und die Arbeitsbereiche unserer haupt- amtlichen Mitarbeiter*innen in unserer Verantwor- tung.

Viel wichtiger noch: Wir möchten unsere Gemeinde und Kirche im Wandel gestalten. Was ist unserem Kiez wichtig, wie engagieren wir uns für die christ- liche Begegnung, jetzt und in Zukunft? Wir freuen uns über Menschen, die uns als gewählte Älteste bei dieser Arbeit unterstützen möchten.

Sie haben Interesse, sich als Kandidatin oder Kandidat zur Wahl zu stellen? Oder Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns an! Alle Gemeindemitglieder ab 16 Jahren dürfen kandidieren.

Treffen Sie uns Älteste vor Ort oder rufen Sie uns an (Gemeindebüro, Tel.: 4 45 77 45) oder schreiben uns eine E-Mail (gkr@ekpn.de). Wenn Sie an einer Kan- didatur interessiert sind, melden Sie sich möglichst bald, aber bis spätestens 1. August 2019.

Unterstützen Sie uns und beteiligen Sie sich am 3. November aktiv an der Wahl und stärken Sie die Menschen, die sich für unsere Gemeinde als Älteste im Gemeindekirchenrat engagieren möchten mit Ihrer Stimme.

Stefanie Barbirz
Mehr Informationen auch auf https://gkr-ekbo.de/gkr-wahl-2019/

Freude über Adıl Demirçis Rückkehr nach Köln. Solidarität mit Hozan Canê

Wir freuen uns mit Adıl Demirçi, seiner Familie und Freund*innen sowie Unterstützenden über seine Rückkehr nach Köln am 17.6.2019. Und wir bleiben solidarisch mit Hozan Canê, die weiterhin in der Türkei inhaftiert ist.

Am 23. März 2019 hat unsere Gemeinde in einem Schreiben an das Auswärtige Amt dringend darum gebeten, sich dieser Menschenrechtsverletzungen mit aller Konsequenz anzunehmen, die Familien weiter und stärker zu unterstützen und sich besonders für die Ausreise Adıl Demirçis nach Deutschland zu seiner krebskranken Mutter sowie für die Wiederaufnahme des Verfahrens gegen Hozan Canê einzusetzen.

Dieses Schreiben wurde vom Auswärtigen Amt an die beiden weitergeleitet, um sie über die große Solidarität in Kenntnis zu setzen, die ihre Fälle in Deutschland erfahren. Das Auswärtige Amt antwortete am 5.4.2019, dankte für die Andachten in der Gethsemanekirche und für die Solidarität mit den  Inhaftierten und beschrieb, in welcher Weise die Inhaftierten konsularisch betreut werden.

Zudem wurde benannt, dass sich die Bundesregierung für ein zügiges, faires und rechtsstaatlichen Prinzipien entsprechendes Verfahren sowie die Beendigung willkürlicher Inhaftierungen einsetzt.

Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Antwortschreiben.

Musiksommer 2019

Liebe Musikfreunde,
auch in diesem Jahr findet der Musiksommer seine Fortsetzung. Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre wird nun die Reihe »Feierabendkultur« wöchentlich angeboten. Eröffnet wird die Reihe am Mittwoch, 19. Juni um 18.30 Uhr mit Mendelssohns Choralkantate »Wer nur den lieben Gott lässt walten«.
Ein paar Tage später eröffnet die Konzertreihe des Musiksommers mit Werken des Jubilars Johann Rosenmüller (1619 – 1684) um 15 Uhr im Stadtkloster Segen. Das Instrument des Jahres 2019 erklingt im Konzert mit dem Berliner Saxophonquartett am 4. August.
Auch die Orgelwanderung erlebt eine Wiederaufnahme, und zum Abschluss des Musiksommers erklingen am 31. August, einen ganzen Abend, bis in die Nacht Chor-, Klavier-, Orgel-, und Kammermusik im 45-Minuten-Takt.
Ich freue mich, Sie bei dem einen oder anderen Konzert begrüßen zu dürfen. Alle konzerte sind wie immer bei freiem Eintritt.

Ihr Kantor Oliver Vogt

Flyer mit dem Gesamtprogramm zum Herunterladen

Aktion zur Europawahl am Baugerüst der Gethsemanekirche

Zum Beginn der Europawahl am 23. Mai 2019 wird an der Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg ein Kreis von 12 gelben Sternen auf dem blauen Grund des Schutznetzes am Turmgerüst angebracht. So wird das Symbol der Europäischen Union von der Stargarder Straße her von weitem über den Dächern des Prenzlauer Berg sichtbar sein.

MEHR LESEN

Kirchentag 19.– 23. Juni 2019 in Dortmund

»Was für ein Vertrauen«

Unter dieser Losung werden 100.000 Menschen in Dortmund den Deutschen Evangelischen Kirchentag feiern. 2.000 Veranstaltungen – Konzerte, Gottesdienste, Podien, Workshops und Diskussionen mit vielen prominenten Gästen – zu Themen wie Migration, Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa warten darauf, entdeckt zu werden.

MEHR LESEN

Kraft – von der Inspiration durch beeindruckende Frauen

Astrid Lindgren, Frida Kahlo und Steffi Graf. Sophie Scholl, Malala Yousafzai und Rosa Parks. Über das Leben dieser Frauen und noch vieler anderer kann man jetzt in diesem Buch lesen: »Goodnight Stories For Rebel Girls«. Gute-Nacht-Geschichten für rebellische Mädchen. Alle darin portraitierten Frauen gingen ihren eigenen Weg – oft gegen viele Widerstände.

MEHR LESEN

Interessante Begegnungen im Stadtkloster

Wer weist uns heute den Weg?In der Bibel begegnen uns immer wieder Menschen, die mit unserem Alltag zu tun haben – mal mehr, mal weniger. In die AbendbeSINNungen haben wir Personen eingeladen, die heute eine ähnliche Aufgabe haben wie die recht bekannten Figuren der Weihnachtsgeschichte.

MEHR LESEN

Adıl Demirçi ist (fast) frei, Hozan Canê weiter im Gefängnis

Am 14. Februar kam die lang erhoffte Nachricht aus Istanbul: Der Kölner Sozialarbeiter und Journalist Adıl Demirçi wurde nach fast einem Jahr Haft entlassen. Das Verfahren gegen ihn und seine Mitangeklagten geht jedoch am 30. April weiter und er darf Istanbul nicht verlassen. Sein Bruder Tamer schrieb uns: »Uns geht es wirklich gut, meine Eltern telefonieren mehrmals am Tag mit meinen Bruder.

MEHR LESEN