Aktuelles

Aktuelles

„Wachet und Betet – Freiheit Jetzt!“

Wir halten Fürbitte für zu Unrecht Inhaftierte in der Türkei und weltweit, für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung
Ihr seid herzlich eingeladen!
Die Andachten werden unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln stattfinden.

Veranstaltungshinweis
Do., 28. April 2022, 19 Uhr, Gethsemanekirche
im Anschluss an die 18-Uhr Andacht für zu Unrecht Verfolgte, Stargarder Str. 77, 10437 Berlin
Podiumsdiskussion: Wie schöpfen wir Hoffnung
36 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl
2 Monate nach dem russischen Überfall auf die Ukraine
weitere Informationen

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Beitrag über die Belarus-Andachten im Rahmen von „Wachet und Betet – Freiheit jetzt“ auf Deutschlandfunk zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember: https://www.deutschlandfunk.de/politische-abendgebete-fuer-belarus-in-berlin-wachet-und.886.de.html?dram:article_id=488952

Pfingstmontag: Ökumenischer Gottesdienst auf dem Arnimplatz

Herzliche Einladung zum diesjährigen Ökumenischen Gottesdienst in Prenzlauer Berg: am Pfingstmontag, dem 6. Juni, um 11 Uhr auf dem Arnimplatz. Unter dem Motto „Eins unter Gottes Himmelszelt“ feiern Pfarrerin Almut Bellmann (Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord), Pfarrer Michael Höhle (Kath. Pfarrgemeinde Heilige Familie) und Mitglieder des Ökumenischen Arbeitskreises Prenzlauer Berg mit uns allen einen Pfingstgottesdienst unter freiem Himmel – mit Posaunenchor. Für das anschließende Kaffeetrinken freuen wir uns über Kuchenspenden. Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in die naheliegende Kirche St. Augustinus, Dänenstraße 17, verlegt. Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Spielgruppe für Kinder von 0-3 Jahren

Eltern mit einem oder mehreren Kindern von 0 bis 3 sind eingeladen zur Spiel- und Krabbelgruppe jeden Montag Nachmittag im Spielraum in Elias.
Endlich ist wieder Begegnung, Austausch, Kennenlernen, Spielen miteinander möglich!
Vor dem ersten Besuch bitte spätestens bis Freitag vorher anmelden unter spielgruppe@ekpn.de 

Anmeldung zur KonfiZeit – Infoabend am 8. Juni

Die Anmeldung für Eure Konfizeit geht nun los. Wir freuen uns sehr darauf, mit Euch und dem Team der Konfizeit ab September 2022 zu starten. Der erste offizielle Termin wird der 21. oder 22. September 2022 sein. Je nachdem für welchen Wochentag Ihr Euch entscheidet. Die Konfirmation findet voraussichtlich am 24. und 25. Juni 2023 statt.
Ein erster Eltern- und Informationsabend findet noch vor den Sommerferien statt:
Wann: am 8. Juni 2022 ab 18.00 Uhr
Wo: in den Jugendräumen und auf dem Hof der Paul Gerhard Kirche, in der Kuglerstraße 15, 10439 Berlin.

Alle Informationen, den Elternbrief und das Anmeldeformular findet Ihr hier.

Aktuelle Stellenausschreibungen

Reinigungskraft im Stadtkloster Segen

Das Team des Stadtklosters Segen, Schönhauser Allee 161, 10435 Berlin,
sucht ab Anfang/Mitte August 2022 eine Reinigungskraft.

  • Arbeitszeit: 16 Stunden pro Woche
  • Sozialversichertes Beschäftigungsverhältnis
  • Flexibilität bei der Arbeitszeiteinteilung nach Absprache
  • Wochenend-Arbeiet rwartet
    Die Stelle ist vorerst befristet auf ein Jahr.
    Der Aufgabenbereich umfasst:
  • die Zimmerreinigung,
  • die Wäsche, sowie
  • den Frühstücksservice.
  • Vertretungsweise können punktuell organisatorische Aufgaben im hauswirtschaftlichen Bereich hinzukommen.

Das kleine, christliche Gästehaus in Berlin Prenzlauer Berg beherbergt Übernachtungsgäste aus aller Welt. Es bietet einen Ort der Einkehr und pflegt einen weltoffenen, freundlichen Umgang mit den Gästen. Ein respektvolles und vertrauensvolles Arbeitsklima im Team ist uns wichtig.

Gerne können Sie an den liturgischen Gebeten oder Veranstaltungen im Stadtkloster
teilnehmen.
Kontakt: Carsten Albrecht
carsten.albrecht@stadtklostersegen.de
030 443 281 49
Infos zum Stadtkloster auf unserer Webseite: stadtklostersegen.de

Stellenausschreibung als PDF


Leitung der Ev. Kita Gethsemane

Der Ev. Kirchenkreisverband für Kindertageseinrichtungen Berlin Mitte-Nord sucht für die Ev. Kita Gethsemane in Berlin-Prenzlauer Berg zum 1.06.2022 eine Kitaleitung (m/w/d) mit einer Arbeitszeit von 39,4 Wochenstunden. Teilzeit ist möglich. Der Vertrag wird unbefristet geschlossen.
Das Angebot der evangelischen Kita Gethsemane richtet sich an derzeit 63 Kinder im Alter von einem Jahr bis Schuleintritt. Das Team arbeitet gruppenübergreifend nach dem situationsorientierten Ansatz.
Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.evkvbmn.de

Wir wünschen uns einen Menschen, der seine pädagogischen Kompetenzen mit der Fähigkeit verbindet, das Team nach den Grundsätzen des kooperativen und demokratischen Führungsstils zu leiten. Unsere Kitaleitung sollte für Eltern Ansprechpartnerin und Beraterin sein und Möglichkeiten der Partizipation eröffnen.

Als Leiter/in erwartet Sie:
• Eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei einem vernetzten und innovativen Träger
• Eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag der evangelischen Kirche (TV–EKBO)
• 30 Tage Urlaub
• eine Jahressonderzahlung
• eine betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversicherung EZVK
• familienfreundliche Leistungen, wie bspw. Kinderzuschlag und ein zusätzlicher Urlaubstag pro Kind
• eine transparente, und verlässliche Organisationsstruktur
• eine intensive Einarbeitung und Begleitung durch die Geschäftsstelle des Verbands
• ein Patenschaftskonzept in der Einarbeitung
• Kollegiale Beratung, Austausch und Impulse u. a. im Leitungskonvent
• fachlich fundierte Begleitung und Beratung durch unser Fachberatungsteam
• einrichtungsübergreifende Fortbildungen und Fachtage
• ein vielfältiges Team und eine unterstützende Arbeitsatmosphäre

Sie bringen mit:
• Hochschulabschluss „Kindheitspädagogik/Soziale Arbeit“ oder vergleichbare Qualifikation, Erzieherin mit Leitungsqualifikation und Leitungserfahrung
• Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche
• Fachkenntnisse und Feldkompetenzen im Bereich Frühpädagogik
• Flexibilität, Belastbarkeit und Eigenverantwortung
• eine freundliche, kommunikative und offene Persönlichkeit
• Motivation, ein engagiertes Team zu leiten und weiterzuentwickeln
• Haltung, Vielfalt als Chance zu sehen und die Bereitschaft zur konstruktiven Zusammenarbeit mit Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft

Ihre Aufgaben:
• Umsetzung und Weiterentwicklung der pädagogischen Konzeption
• Gestaltung und Entwicklung der pädagogischen Arbeit im Team
• Mitarbeiter*innenführung und Teamentwicklung
• Qualitätsentwicklung und -sicherung
• Haushaltsführung und -überwachung
• Zusammenarbeit mit Familien und Vernetzung im Sozialraum
• bestehende Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde pflegen und
weiterentwickeln
• anteilig pädagogische Arbeit mit den Kindern entsprechend der Kinderzahl

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, gerne per E-Mail an bewerbung@evkvbmn.de
Ihre Ansprechperson ist die stellverstretende Vorständin Teresa Näther.

Ausschreibung als PDF

Nächstes Treffen: Nicht mehr ganz jung – noch lange nicht alt …

Diejenigen, die sich im sogenannten mittleren Alter befinden, sind herzlich am Mittwoch, dem 01. Juni, in den Elias-Kuppelsaal (Göhrener Str. 11) eingeladen.

Die Idee zu einem solchen Treffen entstand aus dem Wunsch heraus, Singles, Paare mit und ohne Kinder zu einer fröhlichen Gemeinschaft zu verbinden und dabei auch ersthaft über Themen zu sprechen, die diese Altersgruppe beschäftigen.

Anfang Mai gab es ein erstes Treffen und viele waren dabei. Die einhellige Meinung war: es soll weitergehen. Eine kleine Vorbereitungsgruppe macht sich gerade Gedanken darüber, wie das nächste Treffen interessant und verbindend gestaltet werden kann.

Mit einem kleinen Imbiss wird es um 19.30 Uhr losgehen. Das Nachdenken über das Thema, das die Gruppe schon im Mai begonnen hat, wird fortgesetzt und vertieft: WAS HÄLT MICH?
Ferner wollen wir weiter am Format feilen und dem Treff einen Namen geben.

Wenn Sie Lust haben, dabei zu sein, Ihre Ideen, Gedanken und Fähigkeiten einzubringen, dann kommen Sie am 1. Juni um 19.30 Uhr in den Elias-Kuppelsaal und bringen Sie gern weitere Interessierte mit!
Nähere Informationen gibt es bei Pfarrerin Hofmann (a.hofmann@ekpn.de).

Offene Kirchen in Prenzlauer Berg Nord

Aktuelle Änderungen (ansonsten reguläre Zeiten siehe unten)

Zurzeit sind keine Änderungen bekannt.

Die Gethsemanekirche in der Stargarder Straße 77 (Nähe S-Bahnhof Schönhauser Allee) ist in der Regel montags bis freitags von 12 bis 16 Uhr geöffnet, außerdem sonntags zum Gottesdienst von ca. 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr (Infos dazu hier). Jeden Tag um 18 Uhr findet die Andacht „Wachet und betet – Freiheit Jetzt!“ statt.

Auch die Segenskirche in der Schönhauser Allee 161 (Nähe U-Bhf. Senefelderplatz) ist ein Ort der Stille und des Zu-sich-Kommens, gerade auch in der Corona-Zeit. Die Kirche ist groß genug, um einen angemessenen Abstand voneinander zu halten. Wir versuchen, so oft wie möglich die Kirche am Nachmittag für Gäste zu öffnen. Wenn sie offen ist, sehen Sie das entsprechende Banner am Außentor. Sie können auch kurzfristig anrufen und sich erkundigen, wann die Kirche offen ist: Tel. 030-440 377 39. Jeden Sonntag findet um 20.30 Uhr die AbendbeSINNung in der Segenskirche statt. Aktuelle Infos sind hier zu finden: www.stadtklostersegen.de

Ukraine-Krieg: Friedensgebete und Hilfsaktionen

Der Frieden in Europa ist bedroht. Russland attackiert die Ukraine. „Wir sind in Gedanken und Gebet bei den Menschen, die nun die Auswirkungen des Krieges hautnah erleben“, sagt Christian Stäblein, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz. „Krieg ist Unrecht, bringt Leid und Tod“, heißt es in einem Statement vom 24. Februar 2022. „Mögen überall Friedenstifterinnen und Friedenstifter tätig werden, damit sich die uns vereinende Sehnsucht nach Frieden erfüllt.“ Nötig sei „Gewaltlosigkeit in Wort und Tat“, so Bischof Stäblein.

Die aktuellen Kriegshandlungen in der Ukraine bringen viele Menschen in Sorge. Viele fühlen sich ohnmächtig, wollen etwas tun und aktiv werden.
Aktuell können wir als Gemeinde und als Einzelne von Berlin aus am besten helfen, indem wir Geld spenden bzw. sammeln für die Hilfen vor Ort. Von eigenen, selbstorganisierten Hilfsaktionen an der oder Hilfstransporten zur Grenze wird aktuell abgeraten. Zu Sachspenden (haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel) siehe unten.
Geld spenden können Sie zum Beispiel an die Diakonie Katastrophenhilfe, die aktuell vor Ort tätig und mit Partnerorganisationen gut in Kontakt ist. Mehr dazu unten. – Auch kleine Beiträge sind willkommen.

Auch Beten kann helfen, weil es die Solidarität und die Verbundenheit wachhält mit den Menschen in der Ukraine und auch mit den vielen in Russland, die sich Frieden wünschen. So haben unsere täglichen Gebete um 18 Uhr in der Gethsemanekirche aktuell auch diesen Schwerpunkt bekommen.

Diakonie Katastrophenhilfe

Seit acht Jahren herrscht Krieg in der Ukraine. Die neuen Kriegshandlungen verschärfen die ohnehin schon schlechte Situation für die Zivilbevölkerung. Massive Fluchtbewegungen in die angrenzenden europäischen Nachbarländer haben begonnen. Stündlich steigen die Zahlen der Menschen, die über die Grenzen nach Polen, Rumänien, Ungarn, die Slowakei und die Republik Moldau fliehen. Bislang haben sich mehr als einne halbe Million Menschen außer Landes in Sicherheit gebracht, die meisten von ihnen sind Frauen und Kinder.Die Diakonie Katastrophenhilfe ist vor Ort tätig, stellt Gelder bereit und unterstützt Partnerorganisationen vor Ort, die dort Lebensmittel und Hygieneartikel an Geflüchtete innerhalb der Ukraine verteilen.
Sie sind mit weiteren Partnern und Netzwerken im engen Austausch, um Soforthilfe  bereitzustellen, zum Beispiel Nahrungsmittel, Trinkwasser oder Notunterkünfte.

https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine


Berliner Tafel e.V.

Unzählige Menschenaus der Ukraine sind auf der Flucht. Damit die Ausgabestellen auch für die Geflüchteten gut vorbereitet sind, bittet die Berliner Tafel e.V. herzlich um zusätzliche Hygieneartikel und haltbare Lebensmittel. Wichtig ist, dass alle Artikel originalverpackt sind. Zurzeit werden besonders benötigt:

  • Konserven: Suppen, Obst, Bockwurst, Wiener, Gemüse
  • Süßigkeiten: Schokolade, Kekse, Gummibärchen u.a., Müsliriegel
  • Hygieneartikel: Seife, Zahnpasta, Creme, Desinfektionsmittel, Duschgeld, Shampoo
  • Kaffee, Tee

Windeln werden zurzeit nicht benötigt


Die Spenden können an folgenden Stellen abgegeben werden:

1.) Bei den LAIB und SEELE-Ausgabestellen an den jeweiligen Ausgabetagen, bei uns in Prenzlauer Berg Nord in der Göhrener Str. 11, donnerstags von 8.00 – 10.30 Uhr, und zusätzlich am selben Ort montags von 19.00 – 19.45 Uhr und dienstags von 19.15 – 20.00 Uhr.

Alternativ können Sie Ihre Spenden auch zur Gethsemanekirche bringen, Stargarder Str. 77, sonntags zum 11 Uhr-Gottesdienst oder ins Stadtkloster Segen, Schönhauser Allee 161, sonntags um 20.30 Uhr zur AbendbeSINNung.

Weitere Abgabestellen unter: https://bit.ly/3sARhJl

2.) Haltbar-Laden in der Pestalozzistraße 100 in Berlin-Charlottenburg. Spendenabgabe immer Montag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr.

3.) Die Hauptgeschäftsstelle des langjährigen Partners Goldnetz am Köllnischen Park 1 in Berlin-Mitte, wo Spenden immer Montag bis Freitag von 8.30 – 15.00 Uhr entgegen genommen werden.


Kleiderkammern

Hier können Sie sowohl Kleidungsstücke spenden, aber Geflüchtete bekommen dort auch Kleidung:

1.) Kleiderkammer der Basisgemeinde, Dunckerstr. 14, Ausgabe immer montags, Tel.: 030-4440700

2.) Franziskanerkloster, Wollankstr. 19, Ausgabe Di., Do. und Fr., Tel.: 030-4483960. Eine Suppenküche gibt es dort auch.

3.) Zentrale Caritas-Kleiderkammer, Residenzstraße, mehr Infos: https://www.caritas-berlin.de


Weitere Spenden- und Hilfsmöglichkeiten finden Sie unter: https://kkbs.de/blog/97823