WEIHNACHTEN IN DER BOX – Wir brauchen eure Hilfe!

Liebe Gemeinde,
In diesem Jahr wird auch das Weihnachtsfest anders als gewohnt. Damit es auch möglich ist zuhause besinnliche Weihnachten zu feiern, packen wir 500 Weihnachtsboxen. Darin findet ihr z.B. ein Liederheft. Wenn ihr mit Begleitung singen möchtet, dann klickt einfach auf unsere Homepage. Wir haben die Lieder für euch eingespielt. Und einen Gottesdienst mit Krippenspiel findet ihr auch darin. Und manches mehr.
Die Boxen sollen auch schön aussehen und einzigartig sein. Dafür brauchen wir eure Hilfe. Ihr könnt von Mo–Fr jeweils von 10–18 Uhr in der Sakristei der Gethsemanekirche Boxen abholen und zuhause bemalen. Dann bitte zusammenfalten und wieder in der Sakristei abgeben. Bis zum 11.12. brauchen wir die Boxen zurück.
Eine Vorlage zum Malen findet ihr hier. Wir bepacken dann die Boxen und verteilen sie.
Vielen Dank allen Künstler*innen und uns allen eine gesegnete Adventszeit!

„Wachet und Betet – Freiheit Jetzt!“ – täglich 18 Uhr in der Gethsemanekirche sowie Wochenandacht online

Wir halten Fürbitte für zu Unrecht Inhaftierte in der Türkei und weltweit, für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung
Ihr seid herzlich eingeladen!
Die Andachten werden unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln stattfinden.

Weiterhin bieten wir eine Wochenandacht für zu Hause an, diese findet Ihr hier oder als Ausdruck zum Mitnehmen im Kasten neben den Eingang zur Gethsemanekirche. Sie können um 18 Uhr zu Hause eine Kerze anzünden und im Gebet verbunden sein.

Infos zu den aktuellen Kollekten

Liebe Gemeinde,

am 1. Advent, dem 29. November 2020, ist folgender Kollektenzweck vorgesehen:

Zur Hälfte

für die Arbeit mit Migrant*innen der Landeskirche (50%) und Partnerkirchen in der Ökumene in Asien (50%),

zur anderen Hälfte

für unsere Konfirmandenarbeit.

Wir bitten um Ihre Spende vor Ort in bar oder per Überweisung an:
EKPN; DE 48 1005 0000 4955 1921 01
Berliner Sparkasse, BIC BELADEBEXXX
Verwendungszweck: Kollekte 29.11.2020

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte im Feld „Verwendungszweck“ zusätzlich Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

Sie können auch bequem „digital“ spenden unter: kollekte.app

Herzlichen Dank für Ihre Gaben!

Umgekehrter Adventskalender

Ein Türchen und noch ein Türchen, bei manchen sind es Socken oder Streichholzschachteln. Der Zauber einer Kleinigkeit für den Tag, eine Schokolade, ein Plätzchen oder ein Spruch. Tag für Tag etwas bekommen und weitergehen in 24 kleinen Schritten: der Adventskalender!

Wir wollen das in diesem Jahr auch umdrehen – einen umgekehrten Adventskalender, in den man etwas hineinstellt und nicht etwas herausnimmt. Wir sammeln für unsere Laib und Seele-Ausgabestelle haltbare Lebensmittel: Kaffee und Tee, Nudeln, Konserven und Schokolade. Sie können diese Lebensmittel zu den jeweiligen Adventsgottesdiensten an den verschiedenen Standorten mitbringen oder sie im Gemeindebüro in der Gethsemanestraße 9 zu den Sprechzeiten abgeben oder bei Max Werk, Kiezladen für Heimwerker, Stargarder Str. 5, oder auch im Georg Büchner Buchladen in der Wörther Str. 16, 10405 Berlin.

Wir sortieren alle Spenden und geben sie weiter. Vielen Dank! Wir freuen uns auch über Geldspenden für die Kiezweihnacht – auch unter den verschärften Bedingungen der Coronazeit werden wir uns bemühen, am Heiligen Abend eine besondere Weihnachtsfeier für unsere Gäste vom Kiezfrühstück und von Laib und Seele auf die Beine zu stellen. Jede kleine Spende hilft da.

Empfänger: EKPN
IBAN DE48 1005 0000 4955 1921 01
BIC BELADEBEXXX, Berliner Sparkasse
Bitte unbedingt Verwendungszweck angeben:
EKPN, Spende Kiezweihnacht, 2100.00.2100

Herzlichen Dank für alle Unterstützung!

Bärbel Jenichen, Tobias Kuske

Heiligabend in Prenzlauer Berg Nord

Die Frage Nr. 1 derzeit im Gemeindebüro: Wie feiern wir Heiligabend? Antwort: In diesem Jahr anders als sonst: OpenAir auf einem Schulhof (mit Anmeldung!), per Video-Stream und mit der Aktion „Weihnachten in der Box“. Sobald alle Informationen dazu verbindlich vorliegen erhaltet Ihr sie hier online und über die Schaukästen. Mehr Infos jetzt schon im aktuellen Gemeindebrief (Seite 4-5), hier zum Download.

Gemeindebrief Dezember 2020/Januar 2021 jetzt zum Download

Der neue Gemeindebrief ist schon da, online hier zum Download als PDF.
Schickt den Gemeindebrief auch gerne weiter an alle, die sich für das EKPN-Gemeindeleben interessieren.

Bitte schreibt uns an gemeindebuero@ekpn.de, wenn ihr jemanden kennt, der oder die ein gedrucktes Exemplar braucht, weil er/sie zum Beispiel keinen Internetzugang hat und Ihr diese Person nicht besuchen könnt. Wir schicken dann gerne ein Exemplar per Post raus.

Veränderungen im Pfarrteam

Mit Beginn des kommenden Jahres wird es Veränderungen im Pfarrteam unserer Gemeinde geben. Pfarrerin Jasmin El-Manhy wird zum 1. Januar 2021 ihren Dienst in unserer Gemeinde beenden. Sie wechselt in den Kirchenkreis Neukölln und wird dort ein kirchliches Start Up leiten, das sich mit individuellen Möglichkeiten christlicher Begleitung und Lebensfeier beschäftigt. Wir werden Jasmin El-Manhy im Gottesdienst am 17. Januar verabschieden. Lest mehr dazu im aktuellen Gemeindebrief (ab Seite 8), hier zum Download.

Offene Paul Gerhardt-Kirche

Nutzen Sie die Möglichkeit, in Paul Gerhardt in Ruhe zu beten, oder mit Jugend-Diakon Kay Herberz ins Gespräch zu kommen. Dafür öffnen wir die Paul Gerhardt-Kirche, während der Zeit des Lockdowns, jeden Donnerstag von 17–18 Uhr. Kay Herberz ist in dieser Zeit vor Ort. Er nimmt auch gerne Gebete oder Fürbitten in digitaler Form (Mail an k.herberz@ekpn.de) an und wird dann stellvertretend für Sie und Euch beten und eine Kerze in der Kirche anzünden.

Adresse: Wisbyer Straße 7, 10439 Berlin

weitere Angebote für Jugendliche in der Coronazeit

SEELSORGE in unseren Kirchen

Manchmal ist alles ein bisschen zu viel.
Der Kopf voll und das Herz schwer.

Wenn Sie Sorgen haben oder einfach mal etwas loswerden möchten.
Dann nehmen Sie sich eine Pause.
Für sich.

Wir sind da.
Für Sie.
Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen und Probleme.
Egal, um was es geht.
Arbeit, Beziehung, Familie oder Gott. Was auch immer.

Als Seelsorger*innen haben wir eine Schweigepflicht.
Das bedeutet, das Gespräch ist vertraulich. Darauf können Sie sich verlassen.

Wenn Sie ein Gespräch wünschen, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an pause@ekpn.de, dann können wir einen Termin vereinbaren.

Pfn. Almut Bellmann
Pfn. Jasmin El-Manhy
Pfr. Gisbert Mangliers
Pfr. Tobias Kuske
Vikarin Amelie Renz